Was ist Babybeobachtung und warum machen wir das? - Kinder und Bücher PodCast

Shownotes

Babybeobachtung. Was ist das eigentlich? Das haben wir uns auch vor der Aufnahme dieser Folge des Kinder und Bücher PodCasts gefragt. Nach diesem Gespräch mit Gisela Klinckwort über ihre Erfahrungen mit der Baby- und Säuglingsbeobachtung waren wir begeistert. Eine ganz anderer Blickwinkel auf die Entwicklung von Kindern und Babys, den man dadurch mitbekommt.

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit den Fragen: Was ist die Babybeobachtung? Wie wird das konkret praktiziert? Warum macht man das?

Gisela Klinckwort hat uns dafür super Antwortet gegeben und eine neue Welt eröffnet. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Zuhören und freuen uns auf dein FeedBack :D

Hier geht es zur Webseite von Gisela: https://www.leselustleipzig.de

Hier geht es nochmal zum Blog-Beitrag: http://lubina-hajduk.com/was-ist-babybeobachtung-und-warum-machen-wir-das

Transkript anzeigen

00:00:00: Music.

00:00:05: Hallo und herzlich willkommen zum Kinder und Bücher PodCast im heute wieder einen wunderbaren Gast dabei und zwar Gisela Gisela ist Psychoanalytikerin

00:00:16: und wir wollten heute über die Babybeobachtung sprechen ich grüße dich Gisela ja hallo schön dass ich weiß sein kann.

00:00:25: Ich möchte auch hallo sagen hallo aus Leipzig nach München wir sind nämlich heute wieder mit Hamburg München und Leipzig verbunden

00:00:34: es gibt wirklich die Republik

00:00:37: ja genau und wir widmen uns heute einem ganz spannenden Thema was glaube ich nicht so vielen bekannt ist.

00:00:47: Da würde ich vielleicht einfach mal an dich geben Gisela möchtest du dich kurz vorstellen und vielleicht auch noch mal die Tätigkeit vorstellen als Pipi Beobachtungen was ist das denn würde fragen sich vielleicht einige.

00:00:59: Naja also ich bin elbetec Analytikerin in München habe meinen Praxissitz und arbeite mit Patienten mit Patienten als Psychoanalytikerin.

00:01:11: Aber habe mich als ich meine Ausbildung letztendlich beendet hatte und jemanden kennengelernt haben nämlich einen Herrn aus der kinderanalyse.

00:01:23: Der heißt Roßla sagt leider schon verstorben habe ich die.

00:01:29: Babybeobachtung kennengelernt die Babybeobachtung ist eine Methode die von einer

00:01:37: Frau die heißt Esther pig

00:01:41: gegründet wurde und zwar warum sie wurde in London eingeführt zur Ausbildung von kinderanalytiker erst einmal und,

00:01:52: es gab so viel Interesse dass diese Methode zu lernen so dass es auch für erwachsen Analytiker angewandt wurde und dieser heraus Lazar hat in München eine Gruppe gehabt der Kinder Alter

00:02:06: Babybeobachtung bzw der Säuglingsbeobachtung das wird heutzutage so genannt Säuglingsbeobachtung und da war ich fasziniert weil ich dachte genau das ist was du lernen willst nämlich zu sehen

00:02:22: wie sich von Anfang an nach der Geburt ein

00:02:26: Baby entwickelt was ist für Fähigkeiten für Fertigkeiten hat gps.

00:02:35: So langsam in die Welt hinein wächst wie sich die Beziehung zwischen

00:02:40: der Mama und dem Säugling der Papa und dem Säugling entwickelt und es hat mich alles so sehr fasziniert dass ich selber

00:02:50: zwischen 1991 das ist schon einiges her war bis 1993 habe ich dann noch mal selber eine Säuglingsbeobachtung gemacht

00:03:03: und ja der name is ist er ein Zeuge NYM.

00:03:09: Meines Babys heißt Paul ich habe auch einiges von Paul veröffentlicht

00:03:14: und ich würde gerne als erstes wenn das interessiert erzählen was sozusagen die Säuglingsbeobachtung direkt ist also ich habe ja gesagt ist eine Methode eine wertvolle Methode zur Schulung psychoanalytischer und psychotherapeutischer Kompetenz

00:03:34: aber auch zum Verständnis der Entwicklung des Seelenlebens eines Kindes diese Säuglingsbeobachtung hat drei.

00:03:45: Ja Lernphasen die erste Lernphase ist die Beobachtung selbst.

00:03:53: Lernen beobachten und zwar alles was was zu sehen und wahrnehmen ist denn wir nehmen ja nicht nur mit den Augen und Ohren war sondern wir nehmen ja mit.

00:04:06: Man nennt das den sechsten Sinn oder einige sagen die das dritte Auge nehmen wir ja,

00:04:14: und alles wahrzunehmen und wirklich sich dafür zu öffnen und aufnehmen ist.

00:04:23: Ein der erste Schritt in der Schulung der zweite Schritt ist das was wir aufgenommen haben.

00:04:30: Auch wirklich niederzuschreiben und zwar so.

00:04:35: Präzis wie möglich und zwar hat und einfach entschuldige wenn ich um 3 Uhr und einfach um sich das mal vorzustellen das heißt du beobachtet das Baby und wenn du sagst.

00:04:45: Sechster Sinn wahrnehmen was was wäre das jetzt z.b. was würdest du da bemerken.

00:04:52: Ich habe jetzt mir weil ich ja wusste dass ich heute mit euch spreche ein Beispiel einer Babybeobachtung.

00:05:01: Ja habe ich die ich gemacht habe ja ich lese mal ganz kurz einen kleinen Teil davon vor als ich komme liegt Paul im Laufstall

00:05:13: auf dem Bauch mit dem Schnuller im Mund.

00:05:17: Das ist ja erstmal eine Beschreibung ja er stützt sich auf seinen Händen hoch also nicht so

00:05:25: das ist ein Schritt in der Entwicklung und schaut mich direkt und voll an

00:05:32: dann studiert er meinen roten Ohrring.

00:05:38: Ich hatte einen roten oben hier an dann schaut er mir wieder ganz ins Gesicht.

00:05:45: Jetzt schaut er das Buch aus Holz an ein roter Marienkäfer ist darin abgebildet.

00:05:54: Er zeigt mir das Buch indem es mir entgegen hält ich nehme es nicht entgegen sondern schaue ihn an.

00:06:03: Er guckt verunsichert dann schaut er wieder in das Buch dann klopft er mit dem Buch auf dem Boden

00:06:12: und jetzt schaut er mich an und zeigt mir wieder das Buch mit dem roten roten Käfer ich verstehe ihn jetzt schau so rot wie dein Ohrring.

00:06:24: Denke ich sage aber nichts jetzt schaut der aus dem Fenster der Ahorn vor dem Fenster hat auch rote Blätter.

00:06:33: Wir schauen zusammen hinaus dann einander an.

00:06:38: Ich lache ihn an und er lächelt zurück Paul war damals 7 Monate und 3 Wochen alt also was habe ich gesehen.

00:06:48: Ich habe gesehen dass Paul in diesem Alter schon Analogien bilden konnte.

00:06:56: Ja das wird gesehen dass das über die Farbe hier ne ja.

00:07:03: Wahnsinn das fand ich faszinierend war ja entspannt.

00:07:10: Und und gehst du in Interaktion dann mit dem Babys oder das wirklich nur so so wenig wie möglich und so viel wie nötig okay.

00:07:20: Nicht also so wenig wie möglich und so viel wie nötig nicht wenn z.b. du bist auch in einer anderen Baby säuglingsbeobachtung vom Bauer Paul da hat er mich plötzlich ängstlich angeguckt,

00:07:32: weil ich etwas nicht dann habe ich ich bin nicht in Kontakt gegangen indem ich ihn angelächelt habe.

00:07:41: Also bei weil Babys braucht man mein Gefühl sagt so Babys brauchen ja dass deine Reaktion dass da was ist das daneben ist so dass man nicht so ganz teilnahmslos.

00:07:52: Dabei sitzen kann eigentlich

00:07:53: nein kann man nicht im Gegenteil man nimmt sie hintergeht nicht Interaktionen ist eben nicht die liebe Tante von nebenan sollen eben und das lernt das Baby

00:08:08: man ist ein Beobachter.

00:08:12: Das Baby lernt es ich habe in eine eine Beobachtung die habe ich.

00:08:20: Auch in einem Vordach verwendet und zwar.

00:08:25: Ist das eine Beobachtung wo er mich ich ich erzähle darüber weil ich stehe jetzt gar nicht vor mir habe.

00:08:35: Ich nicht da das schiebt er mich der ist da schon größer da ist er schon zwei ja fast zwei Jahre alt da schiebt er mich rein in sein Zelt.

00:08:45: Und ich sage ihn Paul das geht nicht dann kann ich dich nicht mehr sehen also beobachten dann sagt er doch.

00:08:55: Schieb mich weiter ins Bett sale also mach die dein Zelt zu.

00:09:02: Dann sitze ich da im Zelt und dann sehe ich wie zwei Augen mich ganz genau angucken durch ein spitz ist das heißt er hat gelernt dass ich die Beobachterin bin.

00:09:17: Und er kann mich auch beobachten

00:09:24: und machst du dieses oder macht man ja du bist ja nicht die einzige macht man dieses Babybeobachtung er um Babys zu helfen oder Eltern zu helfen oder einfach um Entwicklung zu sagen Entwicklungsschritte oder Entwicklungswege von Kinder und besser zu verstehen

00:09:40: ja

00:09:41: und Entwicklungswege und Entwicklung von Kindern besser zu verstehen weil diese Säuglingsbeobachtung ist also hier in Deutschland ist es für Kinder und jugendlichenpsychotherapeuten

00:09:56: ist SS die müssen das machen soll Jahre und dann also zwei Jahre Säuglingsbeobachtung.

00:10:07: 1. Jahr wöchentlich 2. Jahr 14-tägig und dann ab dem 3 Jahr.

00:10:16: Müssen Sie eine Kleinkind Beobachtung machen die dann meistens in einer Kita oder im Kindergarten oder stattfindet dazu mehr im sozialen Bereich.

00:10:29: Ja ja ja und das ist und warum ist das eingeführt worden damit die.

00:10:37: Späteren Kindertherapeutin und kinderanalytiker auch eine

00:10:43: natürliche normale also wo das Kind nicht durch irgendetwas auch psychisch krank geworden ist es gibt ja viele Gründe warum Kinder psychisch krank werden.

00:10:56: Damit Kinder nicht psychisch damit man eine natürliche normale Entwicklung auch kennenlernen kann ja wie als.

00:11:06: Ja und nicht nur kranke Kinder.

00:11:09: Und es ist ja was anderes wenn man das beobachtet als wenn man jetzt eigene Kinder hat weil da ist man ja ständig in Interaktion.

00:11:18: Das ist richtig deswegen nicht ist es eigentlich eine Schulung nämlich meine Schuld die Neutralität.

00:11:28: Nicht die Neutralität das heißt dass alles was kommt auch wahrgenommen wird da da hat ein.

00:11:37: Ein Kollege von mir nicht mal ich lese das mal kurz vor dann kannst du drei Sätze nur und muss eine Position für sich finden als Beobachter wo man genug

00:11:49: ich sag's mal auf Englisch mental space also genügend psychischen Spielraum hat um sowohl das Geschehen in einem selbst als auch in der Situation beobachten und reflektieren zu können

00:12:05: nicht also das ist wirklich ein eine zur Schulung aber zur Schulung und bei

00:12:12: einem selbst wird natürlich die ganze eigene Säuglingszeit auch angetippt.

00:12:20: Und.

00:12:23: Jetzt wir kennen uns ja beide als kleinen Ferienort in der die Kinder die also das zu beobachten dass das

00:12:33: bringt uns den unserem eigenen kleinen Clown ganz nah.

00:12:39: Ja okay ja dann ist es fast eine Lebens Schulung.

00:12:47: Stimmt weil das Weingut jeder von uns war mein Säugling ne ja genau und du kommst durch die Beobachtung unbewusst in Kontakt zu diesem Säugling.

00:13:01: Und deswegen ist es so bei der Ausbildung ganz wichtig während der Säuglings Beobachtungszeit auch eine eigene Analyse zu haben.

00:13:14: Aha dass man seine eigenen Themen dann besprechen kann gleichzeitig parallel genau.

00:13:20: Ja ja damit man das doch einordnen kann wenn man weiß ja nicht wie man innerlich reagiert auf das was man beobachtet.

00:13:28: Wenn man der Dinge nicht bewusst ist

00:13:30: so ist es und es gibt eben auch schmerzvolle Momente nicht in der Säuglings Beobachtung z.b. wenn die Mama krank wird und das Kind dann furchtbar darunter leidet dass die Mama nicht so ist wie sie sonst ist oder

00:13:46: wenn LTE.

00:13:49: Also meiner Beobachtung wurde die Mama krank und die konnte das Kind nicht mehr stillen

00:13:56: und dann hat aber die eine Freundin gehabt die auch ein Kind bekommen hat und die Freundin das Baby weiter gestillt das auch zu beobachten ist einfach Jahres eine Lösung früher hat's die Hebammen gegeben

00:14:10: genau die armen ne,

00:14:13: die haben ja die armen ist eben das zu beobachten jetzt nicht mehr wie ein Kind darauf reagiert dass es jetzt von der anderen Mama gestillt wirklich es ist aber auch sehr spannend weil.

00:14:27: Also Paul hat das völlig selbstverständlich genommen und ja völlig selbstverständlich der kannte sie also.

00:14:36: Selbstverständlich und ich habe gedacht oje ein riesen Traum nichts für den war das jetzt verständlich sogar als der Papa der hat das mit der des es war sehr früh da war ich glaube gerade zweieinhalb Monate alt da hat der Papa

00:14:52: die Flasche kein Fläschchen gegeben aber hat ihn auf seinen Haut gelegt ja

00:14:59: ja genau nicht und auch angenommen der hat alle Variationen angenommen ohne große ist der Nahrung Hauptsache Nahrung Kinder

00:15:12: auch sehr gesund bin ja auch fein fein also.

00:15:20: Das war wirklich ein sehr geflügeltes und wirklich wirklich spannendes Gespräch.

00:15:25: M&S ich bin ich bin total fasziniert ich wusste jetzt ich bin ins Gespräch gegangen ohne das Bewusstsein für die Babybeobachtung aber würde das jetzt geschildert hast auch.

00:15:36: Da da überlegt man wieder und das ist also ja sicherlich ein ganz anderes Bewusstsein was man auch währenddessen entwickelt nicht nur sich selbst gegenüber sondern auch allen Mitmenschen und der Entwicklung überhaupt also das ist ja mal ein unfassbar spannendes Thema,

00:15:50: nichtsdestotrotz und da freue ich mich auch dafür noch eine englische Version davon haben.

00:15:55: Würde ich die Folge für heute beenden und an lugina erstmal das in des Holzes eingeben und sie eine eine wunderschöne.

00:16:05: Beendigung oder in ein wunderschönes Auto machen lassen.

00:16:09: Gisela ich freue mich wirklich weil wir uns schon so lange als Clowns kennen dass ich jetzt diese Seite auch noch mal von dir hier über den PodCast kennenlernen kann und weil das wirklich so ne interessante Sache ist wir haben jetzt gerade eine kleine Nachbarin die yoske

00:16:24: hier ist gerade in dem Alter wie Paul wo du jetzt beschrieben hast und ich glaube ich werde nie heute mit anderen Augen beobachten.

00:16:31: Vielen Dank nach München Gisela ja gern geschehen sind wir vorbei mit der Zeit

00:16:37: ich sag noch auf Wiedersehen an alle auf Wiederhören an alle Zuhörer viel Spaß beobachtet eure Kinder ist kann jeder

00:16:45: also nicht im Poppes in allen Sinne aber beobachten und wahrnehmen ist glaube ich was wirklich schönes und faszinierendes

00:16:53: Bursche Miro revoir auf Wiederhören okay ich sage adieu.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.