"Ich war mit unserem Theaterstück für Kinder und Jugendliche an über 300 Schulen!" - Kindern und Bücher PodCast

Shownotes

Wie ist es eigentlich für Kinder und Jugendliche Theaterstücke zu spielen? Heute reden wir mit Stefanie Masnik über ihre Erfahrungen als Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie erzählt uns von ihren Theaterauftritten, von ihren Filmrollen und was sie als Synchronsprecherin im Kontext mit Kindern gemacht hat und wie das war.

Wir reden über folgende Frage: Wie ist der Weg, Schauspieler*in zu werden? Was bedeutet es mit Kinder und Jugendlichen zu arbeiten im Theater? Wieso ist das Theater für Kinder und Jugendliche so wichtig?

Viel Spaß beim Hören, wir freuen uns auf Dein FeedBack.

Hier geht es zur Webseite von Stefanie: https://stefanie-masnik.de

Hier geht es nochmal zum Blog-Beitrag: https://lubina-hajduk.de/deswegen-ist-das-theater-so-wichtig-fuer-kinder-und-jugendliche

Zu unseren deutschen Büchern und Hörbüchern: https://amzn.to/3B7aR1b

Zu unseren sorbischen Bücher und Hörbüchern: https://amzn.to/3yiUHjz

Transkript anzeigen

00:00:00: Hallo und herzlich willkommen zum Kinder und Bücher PodCast.

00:00:08: Heute in der 10. Folge und Stefanie die liebe Stefanie ist bei uns sie ist Schauspielerin und Synchronsprecherin.

00:00:17: Grüß Dich Stefanie ja hallo.

00:00:20: Hallo Stefanie ich grüße dich auch aus Leipzig und ich finde ja wirklich interessant wie wir uns kennengelernt haben ich muss sagen das war mein erstes Kennenlernen auf Facebook.

00:00:30: Oh nachher dann PodCast Gespräch rauskommt

00:00:34: weil wir haben mit facebook jetzt auch erst im Laufe des Projektes angefangen aber irgendwie hat mich deine Bild angesprochen und dann habe ich mich auch einfach habe ich dich einfach gefragt.

00:00:45: Machst du auch was für Kinder hast du mal Lust mit uns zu sprechen und vorzustellen yasenya machen und letztendlich hat das noch eine Verbindung.

00:00:55: Und letztendlich hat sich ja auch noch die Verbindung über die Kultur gefunden dass ich in der Oberlausitz aufgewachsen bin.

00:01:03: Und jetzt aber in Leipzig bin.

00:01:07: Genau genau ja und ich hoffe Niederlausitzer ja wirklich magst du dich kurz vorstellen was du machst wer du bist.

00:01:16: Also ich bin Stefanie Stefanie masnik ich bin gebürtige Cottbuserin bin 30 Jahre lebe jetzt aber in Berlin und arbeite dort auch als Schauspielerin und Sprecherin.

00:01:29: Hauptsächlich auch im synchronen Bereich aber eben auch Hörbuch.

00:01:32: Voice over Werbung was man alles so sprechen kann in diesem Land Telefonansagen alles muss ja genau aber immer noch auf der Bühne.

00:01:46: Genau 8 Uhr ist doch mega das mit der Bühne wär.

00:01:51: Direkt mal die Frage was war so das Projekt im im Schauspiel oder synchron Bereich was die am meisten Kopf geblieben ist was willst du so direkt erzählen wenn man fragt.

00:02:03: Das ist gar nicht so einfach irgendwie weil jedes Projekt ist natürlich besonders und.

00:02:13: Hast du seine Eigenheiten die die man liebt gewinnt.

00:02:19: Aber mit also mit am schönsten war eigentlich die Erfahrungen mit dem sorbische national Ensemble zur Arbeiten in der in der sagennacht.

00:02:29: Boah weiter aus und ich glaube 16bars.de

00:02:33: ja 16 glaube ich weiße erste Mal in 17 zweite Mal das war schon toll weil also einerseits in der Heimat zu spielen ist halt immer was Besonderes so und

00:02:44: dann halt auch noch die kulturelle Heimat zu haben und dieses Open Air Erlebnis

00:02:51: mit so vielen Menschen das war schon was ganz besonderes und dadurch dass es einfach auch ein mehrsparten Projekt

00:02:57: war also sprich mit Tanz Gesang und Schauspiel ja was einfach also das macht einfach super viel Spaß mit allen Sparten dazu arbeiten

00:03:07: weil alle bringen was Eigenes mit ihre eigene Kunst mit und Mannschaft bastelt dann da was zusammen und.

00:03:16: Das ist schon also das ist noch mal ein ganz anderes Gefühl als wenn man jetzt in Anführungsstrichen nur im Schauspiel unterwegs ist.

00:03:24: Ja ja ja ja ich verstehe das heißt dieses dieses zusammenfügen von vielen Sachen einfach und was Neues schaffen und macht am meisten Spaß jetzt also Pipi wie du das zumindest jetzt meint.

00:03:36: Aber das natürlich nicht schöne message an weil das so raus gibt.

00:03:40: Genau genau ja ja also klar ist es gab noch viele andere tolle tolle Projekte und und und und Stücke also ich erinnere mich sehr gern an das Wirtshaus im Spessart was ich bei den Rosenberg Festspiele Kronach gespielt hatte unter der Regie von Stefan Haufe wo ich die Rolle von

00:03:58: einer jungen Gräfin spielen durfte die damals mit Liselotte Pulver

00:04:03: besetzt war in dem alten Film dass er das Wirtshaus im Spessart wo ich mich sehr geehrt fühlte weil ich mit diesem Film einfach aufgewachsen bin und Lilo Pulver als Schauspielerin.

00:04:15: Wirklich fairer und ganz toll finde und ich hatte ja auch damals dann geschrieben

00:04:21: in die Schweiz sie lebt ja noch Gott sei Dank und ein Jahr später

00:04:27: 9 best Spieljahr kann tatsächlich eine Antwort und sie hatte mir ein Autogramm zurückgeschickt und ich habe mich ganz doll gefreut auch wenn es erst ein Jahr später kam aber es war trotzdem sehr schön.

00:04:39: Wann hast du hast doch gesagt du hast doch für Kinder viel gemacht auf der Bühne oder mit zusammen mit Kindern genau für Kinder ja ich habe hier

00:04:49: ich habe nach der Schauspielausbildung sehr schnell bin ich Mitglied eines Turnier Theaters geworden.

00:04:57: Dass sich der Weimarer kulturexpress nennt einen Tourneetheater Waschwasser schon sehr sehr viele Jahre gibt ich glaube mittlerweile.

00:05:06: Über 20 würde ich sagen.

00:05:09: Ja ich glaube über 20 Linda meine ehemalige Chefin bitte wenn du das jetzt hörst und ich liege falsch sei mir nicht böse aber ganz ganz ja also sie Siege

00:05:18: die gibt es schon ganz lange und sie haben sich halt auf die Fahnen geschrieben wir machen Theater und Stücke für Jugendliche die sie einfach in ihrem Leben abholen sprich es sind Themen die für Jugendliche relevant sind wie eben Mobbing Onlinesucht.

00:05:33: Essstörungen Alkohol Drogen Präventionsarbeit gegen Rechts und so weiter.

00:05:38: Und ja das habe ich gemacht ich war mit drei Stücken insgesamt unterwegs mit einer Kollegin in ganz Deutschland wir haben.

00:05:47: Ein Stück zu Mobbing gespielt zu Onlinesucht und eben ein über Essstörungen und sind direkt an die Schulen Gefahren zu den Kindern hin.

00:05:57: Es ist einfach ein Angebot für Schulen die sehr dörflich liegen in kleinen Gemeinden liegen und sich eben mal nicht leisten können die ganze Klasse einzupacken Bus zu chartern

00:06:07: und dann ins nächste Theater zu fahren zumal die Theater oft dieses Stück Angebote nicht unbedingt bringen

00:06:14: und es war eine sehr tolle Arbeit weil wir haben danach auch nach Gespräche mit den Kiddies gemacht und haben mit denen über die Stücke gesprochen aber das

00:06:23: besprochen was sie gerade gesehen haben und das hat super viel Spaß gemacht und war in dem Sinne mit

00:06:29: auch eine der schönsten arbeiten weil sie danach gekommen sind und gesagt haben ihm ja ein Mensch Theater ist ja gar nicht so langweilig das war nicht mal richtig gut so.

00:06:39: Dann besser als Deutsch Leistungskurs und wir hatten ja wirklich von von der Grundschule bis hoch aber auch zur zur Oberschule je nachdem mussten wir dann auch unser spielen bisschen anpassen

00:06:52: natürlich wird man vor Grundschülern

00:06:55: ein das gleiche Stück anders als vor Oberschüler dann kann man dann doch mal ein bisschen mehr in die Vollen gehen wenn es jetzt um Mobbing geht Pisa sein oder er wird also

00:07:07: ja je nachdem aber es ist das war eine ganz tolle Erfahrung und ich habe da insgesamt anderthalb Jahre gespielt und habe darüber 300 Vorstellungen.

00:07:17: Gehabt und es war auch eine super Schule für mich einfach auch als Schauspielerin das weil du viele viele.

00:07:25: Wann sind heute viele viele Publikums hast ne ganz verschiedene

00:07:29: genau und weil wir halt also nicht jede Schule Schule hat Schule nicht jede Schule hat das Geld sich eine gut ausgestattete Aula zu leisten

00:07:39: manchmal ist es halt dann nur in Anführungsstrichen die Turnhalle

00:07:43: oder eben nur das Gemeindezentrum und die Schüler müssen dann doch irgendwie aus ihrer Schule raus und irgendwie zwei Straßen weiter gehen wo ein.

00:07:51: Generell offizielle Veranstaltungen in der Gemeinde stattfinden.

00:07:56: Natürlich hat man auch Schulen dabei gehabt privat Schulen die eine ganz tolle Bühnenausstattung hatten wo man sich dachte war okay.

00:08:06: Aber sonst im wir hatten wir halt alles dabei was wir brauchten wir hatten Bühnenboden den wir ausruhen konnten wir hatten unsere Wände dabei die haben wir aufgestellt Scheinwerfer alles war dabei und wir haben

00:08:18: war nur zu zweit also zwei Mädels und haben während der gespielt haben wir haben gleichzeitig die Technik gefahren.

00:08:25: Musik gemaro alles das war quasi ein zwei Frauen.

00:08:31: Airpower Stück zwei Frauen Ampel genau das haben wir Freitag

00:08:39: das ist ja wirklich und dieses wie klappt das ja doch eine Herausforderung aber man übt das wahrscheinlich dann auch sich so ein bisschen ein sich flexibel auf die Gegebenheiten einzustellen.

00:08:47: Ja total und also man sieht es auch irgendwann man kommt ans kennt den Raum Raum ab und weiß okay alles klar heute muss ich die Scheinwerfer irgendwie bisschen schräger stellen sonst haben wir ein Problem oder oder manchmal

00:09:00: hast denn auch die Wände da nicht hin

00:09:02: komplett und wir mussten irgendwie ein Viertel des Bühnenbildes abbauen aber gegen weniger aufbauen weil und uns irgendwas anderes überlegen wie wir dann bestimmt Auftritte machten aber das musst du dann halt vor Ort entschieden werden.

00:09:15: Ja und über über Scheinwerfer fällt aus Musikanlage geht nicht was machen wir jetzt was war alles dabei.

00:09:21: Und wir fielen wie habt ihr das dann gemacht zwischen weil das zählt doch eine Herausforderung einmal diese ganzen technischen Dinge zu stemmen und dann aber auch sich wieder in das Stück hinein zu begeben habt ihr dann nur so ein Ritual gehabt wie er da umgeschaltet hat.

00:09:34: Nee also es ist Geläufigkeit die kommt also wir haben das ja geprobt letztendlich und.

00:09:43: Ja

00:09:46: Und und dann macht es halt einfach also schauspielerische schauspielerische Seite haben wir haben wir ja gelernt haben wir studiert und alles andere was dein Leben läuft das eignet man sich dann eben an und

00:10:01: dann funktioniert man letztendlich und hat zum großen Wunsch wenn es so ums Schauspiel geht was Du gerne mal spielen würdest oder wo Du gerne mal spielen würdest.

00:10:12: Also ganz ganz weit oben auf meiner Liste steht immer auf Staatstheater Cottbus also ich habe da angefangen im Jugendclub und war eigentlich schon immer so mein Wunsch das mal zu schließen diesen Kreis und da mal wieder hin zu gehen irgendwie gerne als Gast oder so.

00:10:27: Sie haben und ja das soll das steht ziemlich weit oben auf meiner Liste glaube ich interessant und

00:10:36: und sonst so direkt dass es ein Stück gibt wo ich sage boah das würde ich jetzt mal unbedingt machen wollen oder so im.

00:10:47: Ist.

00:10:48: Habe ich eigentlich so in in dem Sinne nicht weil vielleicht kriege ich das Stück was ich machen will aber vielleicht ist die Inszenierung Spruch dir der Regisseur wahrscheinlich auch keine Freude dran von dem her lass ich mich bei den Stücken überraschen und nimm dann

00:11:01: über die tollen Kollegen und die guten Regisseure und.

00:11:06: Und der Superzahl am Hals und dann wird es ja dann wird jedes Stück eigentlich sehr schön ja ja ja.

00:11:12: Auch wieder auch wieder Keyfacts also die Menschen sind wichtiger als der Inhalt sozial so

00:11:17: die Menschen können dann schön machen das Stück ganz schön sein wenn genug Menschen da sind diese Zahlen auch auch viel Leben da reinbringen das natürlich früher.

00:11:26: Ja also klar ist es schön wenn wenn du ein tolles Stück hast und anspruchsvolle Stücke hast was auch gut geschrieben ist also natürlich gibt es die Theaterstücke wo man sich denkt meine Güte warum hat er das denn jetzt geschrieben

00:11:38: das braucht doch niemand aber ja wenn man dann halt heute Kollegen hat und sich das zu eigen machen kann

00:11:45: Lärm und dann doch noch was rausholen kann dann ist es natürlich umso schöner und man hat dann eine gute Zeit mit anderen Künstlern zusammen und und schafft dann was und da kann man ganz viel drüber kompensieren wenn es nicht ergibt z.b. also dann gottseidank noch die andere.

00:12:03: Menschliche Ebene daneben die auch ganz wichtig ist genau ja ja total total ja genau

00:12:11: jetzt ganz ganz direkte Frage was war so das Schönste für dich auch ich meinte 300/300 Auftritte oder mehr das ist ja total viel Wasser so das Schönste für dich mit den Kindern oder vielleicht auch Jugendlichen schon fast zu arbeiten

00:12:24: und diese ganzen Inhalt auch mitzugeben was was hat dir da am meisten Freude auch innerlich bereitet.

00:12:32: Also am schönsten fand ich in der Zeit muss ich ehrlich sagen dass ich das Gefühl hatte was bewegen zu können

00:12:42: weil man hatte halt nicht wirklich das also es ist nicht das Abo Publikum na was kommt in Massen Theater kommt und bespaßt werden möchte so nicht ging das Abo Publikum es ist super wichtig

00:12:56: ich fand das ganz toll dass man da also ist.

00:12:59: Ich habe selber ich habe gemerkt auch in den nach Gesprächen ist war den den Kiddies wichtig über diese Themen zu reden sie haben sich

00:13:08: verstanden gefühlt und hatten das Gefühl sie wollen dazu jetzt auch was sagen also meistens war bei den nach Gesprächen vorher immer das Problem dass die Lehrer meinten ja wenn die nicht reden wollen dann ist auch nicht so schlimm dann kann sie das abbrechen.

00:13:23: Und oftmals war dann doch der geht das Gegenteil der Fall dass sie sehr wohl besprochen haben auch vor ob man da irgendwie 345 Klassen mit beteiligt waren was er für Kinder schon sehr sehr schwer ist vor so einer großen Menge Menschen sich zu melden aufzustehen dann am besten noch und was zu sagen aber sie haben dann so

00:13:41: sie haben das genutzt und haben sich aktiv beteiligt und haben angefangen nachzudenken und einfach die Rückmeldung

00:13:47: dabei danach dass sie dann kam und auch mitgeholfen haben abzubauen die Bühne wieder und mit Kabel eingerollt haben weil sie es wollten ich weiß es nur wüsste nicht was ich dazu sagen

00:13:59: und dann daneben einfach so was gesagt haben wir ja Mensch das hat mir total Spaß gemacht ich gehe mal wieder ins Theater oder so und das ist schon.

00:14:09: Das ist schon mit dir das schönste Lob irgendwie

00:14:13: was man kriegen kann weil das einfach die Generation ist sie als nächstes ins Theater gehen soll damit es noch lange lange Theater gibt

00:14:21: und was oftmals oder glaube ich sehr sehr vergessen wird

00:14:26: so also ich musste die Erfahrung machen dass ich mal bei einem Vorsprechen gesagt bekommen habe naja sie haben ja so die soziale Ader deswegen waren sie da auch in dieser präventionstheater Schiene mit drin aber irgendwer muss es ja machen.

00:14:38: Und wo ich dann meinte ja aber das ist das ist die wichtige Generation die Nachkommen wenn die kein Spaß am Theater haben dann kommen die auch erst in ihr festes Haus hier und dann können Sie innerhalb von weißen irgendwann mal das Haus schließen

00:14:52: weil keiner da war ja ja

00:14:55: diese Arbeit vorher geleistet hat und auf theaterlust gemacht hat so also das sind wir die Jugendlichen auch mit dem Themen da abgeholt hat wo die Basti beschäftigt ne.

00:15:05: Genau also Kinder und Jugendtheater ist halt leider immer noch in Deutschland sehr stiefmütterlich behandelt dann wird er still und ehrlich behandelt es sind halt nur die Schauspieler die Kinder und Jugendtheater machen wird.

00:15:18: Hat man einfach immer immer noch diesen diesem Jahr.

00:15:22: Sag mal dieses dieses Steckenpferd hängt ein oft halt dann noch an ja dabei ist es so so super wichtig also weil.

00:15:32: Also auch Weihnachtsmärchen spielen heißt halt ab November bis Dezember fast jeden Tag doppelvorstellung zu spielen ja ja und das geht.

00:15:42: Das geht wirklich als Material da weiß man Ende Dezember was man gemacht hat

00:15:47: Soja den letzten anderthalb Monate und dabei und sowas und uns aus Publikum Sicht ist das so was wichtiges wir haben das geliebt wilde mal hier ins Kindertheater gegangen in Leipzig mit Branko Weihnachtsmärchen Basel mit dem Höhepunkt

00:16:01: so in der vielen Theater ist

00:16:03: ja vielleicht ja Alter ist das Weihnachtsmärchen das Stück was am meisten Geld eingespielt hat sich ja trotzdem ja irgendjemand nur ist es halt

00:16:12: bei vielen Menschen noch so dass die sagen ja irgendjemand muss es halt machen.

00:16:16: So okay und da würde ich mir persönlich einfach wünschen dass diese ganze Kinder und Jugendtheater Szene so ein bisschen mehr

00:16:23: er Unterstützung auch erlebt im Profibereich ganz einfach es gibt ja ganz wunderbare Kinder und Jugendtheater die im Leinen Bereich arbeiten und auch mit Kindern direkt arbeiten und Jugendlichen die Bundes.

00:16:37: Grundlagen legen wo dann auch viele irgendwie dann doch an die Schauspielschule wechseln oder gehen und dann ihre Ausbildung machen also siehe das Piccolo Theater eben in Cottbus ist da so eine.

00:16:47: Heiße Adresse Rechtsanwältin Cottbus ist das schon was wo du andocken könntest.

00:16:53: Na in Cottbus das Piccolo Theater ist auf jeden Fall glaube ich eine große große Talentschmiede.

00:16:58: Ja also wenn man das über die Jahre beobachtet definitiv ich war damals im Jugendclub im Staatstheater ich war eigentlich in der anderen Gang

00:17:06: aber das Piccolo macht eine wunderbare Arbeit eine wunderbare schon heute sehr gut sehr gut also ich vermute dass er ich verfolgt dass ihr so in Bautzen

00:17:16: bei den St. die haben ja auch diese erleben Schiene wo sie sich junge.

00:17:20: Also Zahnarzt orienten oder mit 18-Jähriger ausprobieren können Jahr lang in verschiedenen Theater Bereichen das ist ja das ist das was ich so verfolge wer macht was wird dann aufstehen und so.

00:17:32: Ja ja ja das ist auch ist auch schön also wir mit dir leben hatten wir ja auch in der sagen nachts.

00:17:37: Die hatten wir da auch mal dabei beim Sonnen national-ensemble ja quasi wie eine Kooperation zwischen den beiden Häusern und da ging die eleven Gang.

00:17:47: Ein paar Straßen weiter ins Essen eben genau ich muss jetzt ich muss jetzt intervenieren jetzt leider oder zum Glück ich weiß es noch nicht

00:17:58: 26 Minuten Aufnahmezeit.

00:18:01: Und la ich bedanke mich an der Stelle schon mal Stefanie das ist total cool dass uns einfach mal auch in die welt als oder ob von dir Sozialform im Theater im Schauspiel und dem Synchronsprecher sozialen Bereich gelassen hast mein Blick gegeben hast.

00:18:13: Und ich würde glaube ich an Lumina abgeben zur abschiedung für diese Folge des Podcasts Stefanie willst du noch kurz was sagen ein letztes Wort an unsere Zuhörer.

00:18:27: Hört Hörbücher.

00:18:37: Ja aber was kam was wäre ein gutes das Schlusswort muss man System

00:18:41: ein gutes Schlusswort geht wieder in in die Theater und in die Kinos sobald es möglich ist sehr sehr viele

00:18:51: Kollegen und Künstler die jetzt lange ausharren mussten viele.

00:18:56: Am Existenz am Rande ihrer Existenz stehen und die Unterstützung ihres Publikums wieder brauchen und sie freuen sich auf Publikum also ja ich glaube das ist das was.

00:19:07: Was meine Pflicht ist als Schauspielerin zu sagen geht wieder Jan die Theater und in die Kinos bitte bitte.

00:19:14: Ja ja das kann ich nur unterstützen dass es wirklich so also da war ich lange Zeit nicht genau wir haben das jetzt ich hoffe dass wir vielleicht

00:19:23: den ein oder anderen anregen konnten Stefanie ich dank dir wirklich ganz von Herzen dass du so offen warst dass du gesagt hast klar mach mal PodCast

00:19:31: sprechen wir Lastenträger nicht immer noch total erstaunt und ich danke dir für deine Offenheit und auch für deinen alles was du mit rein gebracht hast.

00:19:41: Und ich wünsche allen Zuhörern viel Spaß mit weiteren Hörbüchern im Theater im Kino mit Kunst.

00:19:49: Bohemia Orewa arividertschi ahoi und niedersorbisch wäre das Labor Chemie.

00:19:58: Nee wir machen eigentlich mehr da sollten wir stehen ja richtig wäre.

00:20:06: Music.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.