"Ich will singen!" - Deswegen singen Kinder so gerne

Shownotes

Spontan Emotionen ausdrücken? Oder eine tiefliegende Frage: Wie kann ich meine Gefühle und meinen Zustand ausdrücken? Besonders als Kinder sind noch keine bis kaum soziale Hemmungen angelernt. Auch fehlt in einem gewissen Rahmen das Verständnis des Gegenübers und des Ursache - Wirkung Prinzips.

Gerade deswegen singen (einige) Kinder manchmal einfach darauf los! Total ungehalten entfallen sie ihre Gefühle und Gedanken. Logisch, dass man da als Elternteil manchmal auch kurz überfordert ist.

Heute reden wir mit Karin Grabein über Kinder, spezieller, über das Singen und was es für ein Kind bedeutet. Karin Grabein ist leidenschaftliche Chorleiterin und Mutter und erzählt von ihren Erfahrungen mit dem Singen.

Folgende Frage klären wir heute:

Wie kann man am besten singen? Warum singen Kinder so gerne? Was bedeutet es für Kinder einfach mal zu singen? Wie gehe ich damit um, wenn mein Kind einfach drauf lossingt?

Viel Spaß beim Hören, wir freuen uns auf Dein Feedback.

Hier geht es zur Webseite von Karin Grabein: https://westklang.de https://www.karingrabein.com

Hier geht es nochmal zum Blog-Beitrag: https://lubina-hajduk.de/ich-will-singen

Zu unseren deutschen Büchern und Hörbüchern: https://amzn.to/3B7aR1b

Zu unseren sorbischen Bücher und Hörbüchern: https://amzn.to/3yiUHjz

Transkript anzeigen

00:00:00: Hallo und herzlich willkommen zum Kinder und Bücher Podcast.

00:00:09: Heute haben wir wieder einen wunderbaren Gast dabei und zwar Karin gerade 1 da sie Musikerin und Mutter ich grüße dich.

00:00:16: Premiere weit überstehen.

00:00:21: Weil wir ganz nahe Uhren und Karin ich kenn dich ja aus dem Chor das bleibt unser Chor Western mit ganz tollen Liedern.

00:00:31: Ein bisschen über Musik und sprechen,

00:00:36: gerne mein bisschen vorstellen, ich bin 8 Jahre alt und zwei Jungs und drei Jahre alt,

00:00:48: Zac Efron.

00:00:53: Und Leipzig und ansonsten ja früher war ich auch auf der Bühne aber das habe ich sehr stark runtergefahren.

00:01:03: Und jetzt bin ich so ein bisschen 0:30 Uhr halt Mutter und halt Musikerin.

00:01:10: Unterstützen.

00:01:19: Kinder haben doch andere Bedürfnisse ja so einen brauchen die Kinder habe ich zu bestimmten Tageszeiten besonders und das ist nicht ganz kompatibel mit meinem Beruf Deswegen bin ich momentan auch noch in einer.

00:01:34: Älter werden werde ich wieder mehr Leben angepasst.

00:01:43: Ich bin ja eben und das Erwachsenen-Ich dasinger von zu Hause mit den Kindern sehe ich nicht.

00:01:51: Musik sein überall da Musik ist da und.

00:01:56: Darf ich wieder auch mal noch mehr werden aber jetzt nur noch daneben und ja und so.

00:02:09: Nick hat für mich eigentlich wollen den Stellenwert Emotionen zu.

00:02:16: Hören aber auch beim selber singen und Musik machen und das nervig vor allem auch bei den Kindern dass das.

00:02:26: Mit der Direktorin Musik anspringen.

00:02:29: Kinder noch Erwachsene mein älterer Sohn der ist von Anfang an immer total gebannt gewesen sobald er Musik hört im Radio.

00:02:39: Versautes im Schlamm und ich merke richtig wie das irgend arbeitet und der sehr starken Aushang,

00:02:48: und singt Lieder und tanze dazu in seinem ganzen Körper sein ganzen sie ist da voll dabei,

00:02:55: nachbauen.

00:03:04: Oh schön aber schön Dich auch sehr viel.

00:03:23: Ja das ist halt das also Kinder.

00:03:29: Die sind ja noch so groß die sind noch nicht so geprägt durch ihr was ist gut was ist schlecht was sollte man machen was nicht.

00:03:36: Und weil er zieht den Nachbarn ja halte dich zurück sei nicht so laut sei nicht so präsent.

00:03:44: Und dann bin ich bald auch mit meiner Familie weiß ich immer um die.

00:03:59: Und in Kamen die man singen gibt es ganz viele erwachsenenchor Kontext.

00:04:06: Dann sage ich würde so gerne sehen aber ich trau mich nicht oder ich kann nicht singen weil die im Kindesalter mal die Erfahrung gemacht haben dass jemand sie kritisiert hat System sein schlecht ich könnte das nicht mehr und das

00:04:20: Menschen immer so richtige Hobby oder so.

00:04:29: Lautstärke lassen sich auszudrücken oder denken sie wären sich musikalisch und es ist unheimlich schade und ich merke das auch bei vielen aber bei einigen habe ich auch gemerkt

00:04:39: Leute die Taschen Design und ich kann aber auch,

00:04:49: mit dem zu tun hat dass sie nicht da einfach nicht zutrauen also dass das Tor nicht mehr in der Lage ist.

00:04:57: Reise hören und mit Männerstimme zu interagieren Nachrichten.

00:05:08: Schulzeiten,

00:05:19: genau und da steht halt auch rein wenn ich jetzt was singen soll dann muss das richtig Text sein und Design und was ich mache,

00:05:31: mittlerweile ist es aber überhaupt nicht.

00:05:36: Kinderlieder gesungen ich durfte gesehen er wollte auch nicht die Kinder lernen

00:05:44: singer Schwarzenfeld

00:05:51: Samsung.

00:06:00: Will einfach auf Louis und der ist alleine und sofort hin und der geht da richtig auf und.

00:06:10: Mach mich in 48 mit mit Musik machen wenn der westlichen Welt ohrka.de Musik,

00:06:20: das ist aber eigentlich etwas ganz anderes und dann ausdrucken,

00:06:35: und wo sind eigentlich die das wer sagt eigentlich wie es gesagt werden muss.

00:06:52: Genau genau.

00:07:01: Singen,

00:07:08: das Gegenteil von digital,

00:07:21: ja was ich sehr gerne mache.

00:07:30: Und aber was ist das

00:07:44: da geht's eben Geräusche da geht's um.

00:07:47: Ja und dann spontan und trotzdem gemeinsam zu sehen das geht natürlich nur aufgrund erfahren dass wir uns.

00:08:00: Ja was zeigen dass man ihm auch aus der Säge raus einfach mal losgehen kann,

00:08:04: ohne Expedition wird schon alles gut sein

00:08:14: amici amici.

00:08:22: Ja

00:08:25: dann geht sie noch nach der langen Pause.

00:08:46: Dann finde ich das voll auf meinem Rechner.

00:09:16: Wie entsteht ein Gutenachtlied

00:09:25: und ansonsten dass meine Kinder eben auch sehr lieben ist so,

00:09:35: Musik machen und dann kann ich immer irgendwas.

00:09:45: Kinder mäßiges dein oder eben.

00:09:55: Dann geht er in die elementare Musikpädagogik war aber dann auch mit

00:10:03: die Anweisungen Signatur.

00:10:13: Und.

00:10:14: Ich mache einfach mitmachen und zeigen.

00:10:28: Na aber ja.

00:10:56: Aber ich wette das um die Insel herum wieder los.

00:11:12: Also ich habe ja mit sechs Jahren damals angefangen zu lernen und schöne Zeichen gutes Alter.

00:11:24: Wann sollen die elefanten das nicht.

00:11:34: Genau und das so ne.

00:11:40: Kinderinstrumente muss erstmal was war was von deiner Erfahrung.

00:11:53: Der größte Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen vielleicht auch im Chor oder generell mit mitsingen verhalten weil er so macht es zum großen Unterschied zwischen L oder Erwachsenen und Kindern.

00:12:06: Ich denke dass Erwachsene anderen soll und.

00:12:12: Ich habe auch Erwachsene also Erwachsene.

00:12:27: Erwachsene in den Kindern singen Beispiel jetzt beim Turnen.

00:12:34: Singen die Erwachsenen viel zu tief bei die Kinder wenn sie mitsingen sollen dann müssen sie in den hohen Lage haben die für die Kinder geeignet ist und die meisten.

00:12:47: Ja meistens Frauen die singen sehr sehr Schieflage und dann könnte ich ihn dann mitsingen

00:13:00: Straubing die denn schon in ihr vorgeht wenn ich so tief sinken.

00:13:08: Ja welcher dann auf einmal mitgesungen

00:13:22: hast du noch eine Frage Brandi.

00:13:26: Ich habe ich habe meine wichtigste Frage nämlich den Unterschied aber gestellt aber das ist gar nicht so schlimm ich finde ja auch dass das einen guter Abschlusssatz war.

00:13:37: Und vielen vielen Dank Karin dass du uns einmal einmal mitgenommen hast in die Welt des Chores die Welt des Singens und ja auch auch der Kinder und des Singens.

00:13:47: Lubina vielleicht möchtest du eine kleine Ausleitung machen.

00:13:55: Und ich sage auch wieder.

00:14:03: Music.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.